Programmvorschau

Veranstaltungen

     

CHRIS B. TRIO

It`s Boogie Time

Do 28. April 2016, 18.30 Uhr
Hinter dem Projekt Chris B. steht der Sänger und Pianist Christian Jung. Als Sideman von Karen Carroll, Sydney Ellis, Jeanne Carroll und Debra Harris spielte er auf Festivals in ganz Europa und hat sich in der Bluesszene einen Namen gemacht. In der Grünen Halle kennt man ihn als Pianist der Formation Alligators of Swing, bei denen er seit 15 Jahrenam Klavier sitzt. Jetzt freut er sich sein eigenes Projekt zu präsentieren: Chris B. Chris B. spielen eigene Stücke, von Blues, Jazz, Boogie Woogie und Soul inspiriert. Swingender Groove und kraftvoller Gesang, treibendes Boogie Klavier. Musik mit Herz und Seele: „Crispy Music“ und „alles frisch“.
AK: 6,-
Christian Jung – Gesang, Piano
Jens Liebau – Schlagzeug
Udo Schwendler – Saxophon


JAZZMATAZZ

A-Capella-Sound meets Band

Do 05. Mai 2016 | 18.30 Uhr
Das Vokalensemble hat Stücke aus verschiedenen Stilepochen des Jazz, die speziell auf die vierstimmige Besetzung zugeschnitten sind, im Gepäck. Besonderes Augenmerk legen die vier Vokalisten auf ihren A-Cappella-Sound, für sie „die unmittelbarste Form des Musizierens“.
Als ausgesprochenes Highlight gibt es beim Konzert in der Grünen Halle zusätzlich eine Band zu erleben, die dem Gesang von Jazzmatazz einen zusätzlichen Drive verleiht. Leise und intime A-Cappella-Töne werden zelebriert und mit kraftvoll gestalteten Bandpassagen verwoben. Aussergewöhnlich!
AK: 9,-
Veronika Thoma – Sopran
Melanie Lord – Alt
Andreas Weiss – Tenor
Peter Thoma – Bass
Peter Thoma – Saxophon
Carina Wohlgemuth – Klavier
Marcus Stadler – Kontrabass
Florian Fischer – Schlagzeug


RUDI MADSIUS BAND

Rhythm & Blues

Do 12. Mai 2016 | 18.30 Uhr
Rhythm and Blues, Rock, Soul – Madsius, Sänger, Gitarrist, Komponist, Bandleader und Arrangeur schöpft aus vielen Quellen. Mit farbenreicher, ausdrucksstarker Stimme und formidablen Mitmusikern kreiert er einen kreativ stimmigen Stilmix, der quasi das Markenzeichen der Band ist. In voller Besetzung hat die Rudi Madsius Band beinahe Big-Band-Charakter. Voll bemannt ergibt das einen beeindruckend voluminösen Sound aus Blues, Rock, Soul und Funk. Ob Eigenkompositionen oder Interpretationen von Van Morrison, Sam Cooke u.a., mit ihrer energiegeladenen Dynamik bleibt Madsius´ Publikum selten an den Stühlen kleben, wiegt sich im Rhythmus und tanzt, was das Zeug hält.. Eine mitreißende Live-Band von besonderer Güte. Rudies Resümee nach 40 Jahren Bühne: Musik als Lebensinhalt, auf allen bedeutenden Bühnen Deutschlands gespielt zu haben ist ein Spaß, der nur wenigen beschieden ist und wenn dann noch das Umfeld stimmt...Bluessänger und Gitarrist Rudi Madsius gehört mit seiner rauchigen und temperamentvollen Stimme zu den gefragtesten Studio- und Sessionmusikern der Region in Sachen Blues und Rock. Dieser Mann hat den Blues verinnerlicht, er dringt ihm auf der Bühne gleichsam aus jeder Pore. Seine langjährige Konzerterfahrung macht ihn zum souveränen Blues-Doyen, dessen Gesang und Gitarrenspiel absolut unverwechselbar sind.
AK: 9,-
Rudi Madsius -– Gesang, Gitarre
Klaus Braun-Hessing – Schlagzeug
Udo Schwendler – Saxophon
Peter Tobolla – Bass, Gesang
Jürgen März – Gitarre, Gesang
Volker Graf – Keyboard


ROMAN ROFALSKI TRIO

Dynamischer Pianogroove

Do 19. Mai 2016 | 18.30 Uhr
Roman Rofalski ist einer der aufregendsten Pianisten Deutschlands, der wie kein Zweiter sowohl in der klassischen als auch der Jazzszene äußerst gefragt ist.
Rofalski veröffentlichte im Januar 2015 sein Album „Der Wegweiser“ als Bandleader bei Neuklang / Edel, gefolgt durch eine Live-LP aus der Studiokonzert-Serie der Bauer Studios Ludwigsburg. Konzerte führten ihn bisher durch ganz Deutschland, Italien, Rumänien, China und die USA. Er spielte auf Festivals wie den Leverkusener Jazztagen, dem Saxophonfestival Seligenstadt sowie der Jazzralley Düsseldorf und zur Eröffnung der Klaviertage Unterelbe. Als Markenbotschafter für Schimmel ist regelmäßig auf Konzertreihen in China unterwegs.
Zusammen mit den außergewöhnlichen New Yorker Jazzmusiker Ruben Steijn (Schlagzeug) und Johannes Felscher (Kontrabass) verfolgt Roman Rofalski mit diesem Trio das einzigartige Konzept, die interaktive und groovige Spielweise des amerikanischen Jazz mit der europäischen klassischen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts zu verschmelzen. Das Programm besteht aus Kompositionen, die einem Publikum der Klassik und des Jazz gleichermaßen Zugang zu ungewohnten Harmonien und komplexen Rhythmen bietet - quasi Avant-Garde zum Mitsingen.
AK: 6,-
Roman Rofalski – Piano
Johannes Fälscher – Kontrabass
Ruben Steijn – Schlagzeug



ULLA WOLF BAND

Folksongs, Country-Jazz

Do 02. Juni 2016  | 18.30 Uhr
Dass man nur einen Schritt weg vom Mainstream treten muss, um eine ganz individuelle Note zu entwickeln, beweisen Ulla Wolf und Band, eine glückliche Allianz aus Erfahrung und Leidenschaft. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Ulla Wolf, die mit ihrer unverwechselbaren Stimme jedes Konzert zu einem überraschenden, angenehmen Ereignis macht. Die Schublade, in die das Songverständnis des Quintetts hineinpasst, müsste erst noch gezimmert werden. Man nimmt sich das Beste aus Country und Folk. Und dieser sichere Griff macht das Besondere dieser vom Gitarrensound geprägten Band aus. Da sind Hand- und Mundwerker mit Herz und Verstand bei der Sache. Von Dusty Springfield bis Sheryl Crow, von Hank Williams bis Tom Waits und Songs aus eigener Feder versprechen ein buntes Programm, das sich mühelos vom Angebot der Hitparade abhebt. Andreas Radlmaier, AZ
AK: 9,-
Ulla Wolf, Gesang – Gitarre
Klaus Braun Hessing – Schlagzeug
Markus Grimm – Gitarre, Mandoline , Lap, Uke, Gesang
Klaus Weinbrenner – Gitarre, Gesang
Mike Semmler – Bass



TITUS WALDENFELS BAND

Django Swing, Blues & Exotika

Do 09. Juni 2016 | 18.30 Uhr
Instrumentals und Gesangsstücke mit der Kraft einer Bluesband, der Offenheit einer Jazzcombo und der Direktheit einer Strassenmusikkapelle: Das ist die Musik des Münchner Musikers und Instrumentenbastlers Titus Waldenfels, der neben Gitarre, Geige, Banjo, Orgelgitarre, Harmonieukulele und Steel Guitar mit den Füßen einen einsaitigen Bass spielt.
„Rein ist nichts an unserer Musik, sie kann nur eine Mischung sein“
„Klangreise durch alle Befindlichkeiten - Populäre Musik zu vermitteln bedeutet nicht auch zwangsläufig, sich dem ästhetischen wie anbiedernden Diktat des zeitgenössischen Pop anzupassen. Man kann schon populär klingen und zugleich auch kreativ sein. Jeder Song von Titus Waldenfels verströmt in den abenteuerlichen Weiten zwischen Pop und Jazz einen eigenen, unverwechselbaren Reiz und ergreift in seiner ungekünstelten Gradlinigkeit beinahe von jedem Hörer sofort Besitz.“
Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung
AK: 6,-
Titus Waldenfels – Gitarre, Violine, Banjo, Steel Guitar, Foot Bass
Michael Reiserer – Schlagzeug, Akkordeon, Gesang, Singende Säge
Marco Piludu – Gitarre
Judith Jund – Gesang



LOS BLANQUITOS

Salsa ist Freude, Ursprung, Kubanische Musik!

Do 16. Juni 2016 | 18.30 Uhr
Der neue Stern, der mittlerweile deutlich erkennbar am Salsahimmel leuchtet, kommt aus Nürnberg. Dort hat Roman Gabla einige Musiker um sich geschart, die sich der Musica Latina verschrieben haben. Was sehr lustig und motiviert mit Latin-Jazz angefangen hat, fand mit der Sängerin Nadja Marqú, die aus Mexico dazu gestossen ist, den Weg zu einem ernst zu nehmenden Salsa-Orquesta.
So ist die Formation mittlerweile auch überregional als Tanzorchester anerkannt und pflegt Verbindungen zu einigen Tanz-Clubs Bayerns. Das Repertoire umfasst Salsastücke großer Komponisten der Fania-Ära, Cha-Chas, Boleros, Rumbas oder auch selten gespielte Danzones. Dazu gesellen sich spannende Arrangements von bekannten Pop-Songs, die in einem ganz
neuen Kleid erstrahlen. Stellen Sie sich Robbie Williams als rassigen Latino mit einer Salsaband vor: Das sind Los Blanquitos!
AK: 9,-
Nadja Marquard – Gesang, Querflöte
Florian Anderl – Saxophone, Klarinette, Coro
Pavel Bolshem – Trompete, Coro
Sergej Yakovlyev – Trompete, Coro
Thomas Simon – Posaune, Coro
Roman Gabla – Piano, Coro, Arrangeur
Max Link – Bass
Felix Bratfisch – Percussions
Peter „Don Cerebro“ Riedel – Percussions



WESTCOAST COMPANY

Westcoast, Rock und Pop

Do 23. Juni 2016 | 18.30 Uhr
Die hochkarätige spielfreudige Band lässt einen legendären Sound wieder aufleben. Mit Songs von James Taylor, Crosby Stills & Nash, Eagles, America, Doobie Brothers, Taxiride, John Farnham, Amanda Marshall, Dakota Moon, Annie Lennox, Pink u.v.m.. Die Unplugged-Besetzung  glänzt mit vierstimmigem Satzgesang gepaart mit schönen Arrangements –  ein beachtliches akustisches Erlebnis.
AK: 6,-
Jörg Schächinger – Gesang, Gitarre, Mandoline
Charly Behringer – Gesang, Percussions, Gitarre
Kerstin Vogel – Gesang, Akkordeon, Percussion
Thomas Hempel – Gesang, Bass, Querflöte



B3 feat. Ron Spielmann

Zurück in die 70er-Jahre!

Do 30. Juni 2016 | 18.30 Uhr
Auch mit dem zweiten Album seiner Band „B3“ reist der erfahrene Berliner Keyboarder, Komponist und Musikproduzent Andreas Hommelsheim zurück in die 70er-Jahre, die Hochphase des Fusion – jenem Musikstil, der ihn als Teenager gepackt und seither nicht wieder losgelassen hat. „Memories In Melodies“ zeigt einmal mehr, was diesen Mix aus Jazz und Rock so verlockend für Musiker und Hörer macht: Anspruchsvolle Arrangements, groovende Drums, funky Bass Lines, virtuose Gitarren, und – natürlich – die Tasten, die alles zusammenhalten. Im Fall von B3 sind es die Tasten der legendären Hammond B3, die Hommelsheim so leidenschaftlich bedient.
„Als seien der legendäre Joe Zawinul und seine Band Weather Report wieder zum Leben erwacht“, attestierte die Berliner Morgenpost bereits dem Vorgängeralbum „Back To My Roots“. „Hervorragend produziert“, hieß es in der Bluesnews. Verstanden sich B3 zu diesem Zeitpunkt noch als Trio mit wechselnden Gastmusikern, präsentieren sich Hommelsheim, Christian Krauss (Bass) und Lutz Halfter (Schlagzeug) nun zusammen mit Sänger und Gitarrist Ron Spielman als Quartett. Ganz bewusst wurde bei den Aufnahmen zu „Memories In Melodies“ auf zusätzliche Musiker verzichtet und größtenteils live eingespielt. Spielman
singt auf vier der insgesamt zehn Songs, die ansonsten instrumental ihre Wirkung entfalten und Hommelsheims Nähe zur Filmmusik und seinen Klavier spielenden Vorbildern Chick Corea, George Duke, Dave Grusin und Jeff Lorber erlebbar machen.
„Memories In Melodies“ zelebriert Fusion und die Freiheit, genau das zu tun, worauf man als Musiker Lust hat. Leidenschaftlich. Kompromisslos. Packend.
Am 29.05.2015 erscheint „Memories In Melodies“ von B3 bei Blackbird Music/Soulfood.
AK: 6,-
Andreas Hommelsheim – Hammond B3
Lutz Halfter – Schlagzeug
Christian Krauss – Bass
Ron Spielman – Gesang, Gitarre


GERY´S SWINGING CLUB

Swing Your Life

Do 07. Juli 2016 | 18.30 Uhr
Gery´s Swinging Club ist ein ganz besonderes Musikprojekt um den Sänger Gery Gerspitzer. Wie es der Titel bereits verrät, geht es um den guten alten Swing, Legenden wie Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Jr. und andere Superstars, aus einer Zeit als Welthits noch in Watte gepackt waren - sexy, rhythmisch, aufwühlend und doch sanft. Ein Lebensgefühl.
Auch Swing-Versionen des großen Entertainers unserer Zeit, Robbie Williams, werden nicht fehlen. Gery wandelt mühelos mit seiner Stimme durch die Swingwelt, prägt jedoch alle Songs mit seinem eigenen stilistischen Gespür und seiner Ausdruckskraft.
Everybody loves somebody, Mr. Bojangles, Mack the knife - alle werden im "Swing your Life" Programm dabei sein.
Doch wer ist der Club hinter Gery Gerspitzer?
Vier Herren, die das Ganze mit einem zusätzlichen ganz besonderen Charme umgarnen. Der Swinging Club ist ein Quartett mit Profimusikern aus dem Böhmischen Bäderdreieck, die in der goldenen Stadt Prag studiert und sich schon ein Leben lang dem Swing und Jazz gewidmet haben - und wo in Osteuropa war der Swing mehr Zuhause als in den großen Bädern wie Karlsbad, Marienbad und Franzensbad.
Gery´s Swinging Club belebt ein musikalisches Genre, das bis heute nichts an Anziehungskraft und Faszination verloren hat. Mit Charme, Wortwitz und leichtfüßigen, musikalischen Flirts verzaubert Gery sein Publikum und entführt es in eine Welt fernab der Hektik. "Swing your Life" ein Konzert, für alle die das Besondere suchen, oder eine Show für Galas, Produktpräsentationen und Firmenveranstaltungen, die das Exklusive bieten wollen. Gery´s Swinging Club wird auch Sie begeistern!.
AK: 9,-
Saxofon – Hans Shrameck
Piano – Henry volv
Schlagzeug – Peter Fink
Bass – Josef Slavik
Gesang – Gery Gerspitzer


SUMMER SESSION

Real American Music and more

Do 21. Juli 2016 | 18.30 Uhr
Wenn SEBBO, der Frontmann von Amarillo, befreundete Musikerinnen und Musiker zu einer musikalischen Runde einlädt, darf man jedes Mal freudig gespannt sein. Vielseitig und mit einer Menge Spaß und Countrypower aufgeladen waren seine Sessions in der Grünen Halle bisher...
AK: 6,-



MR. FLIX

Funky, Jazzy Grooves

Do 28. Juli 2016 | 18.30 Uhr
Mr. Flix bewegen sich musikalisch zwischen chilliger Loungemusic und dem Sound der Titeltracks amerikanischer Film- und TV- Produktionen der letzten Dekaden. Mit diesem Motto begibt sich der Zuhörer beim Konzert zusammen mit den Musikern auf eine Reise durch eine Welt von Kompositionen, welche durch die Bank von den Bandmitgliedern selbst geschrieben werden. Diese entstehen meist auf Klavier oder Gitarre, und werden von der Band gemeinsam umgesetzt, ausgearbeitet und arrangiert - Musik als Gemeinschaftsprojekt, welches verschiedene Charaktere vereinigt.
Parallelen zum Sound von Spyro Gyra, Weather Report und Mezzoforte, oder aktuellen Jazzproduktionen wie Snarky Puppy werden dem aufmerksamen Zuhörer nicht entgehen. Als Kinder der 70er und 80er ist die Liste lang, fragt man die Akteure nach Ihren musikalischen Wurzeln. Vorbilder wie Jo Zawinul, Billy Cobham, David Sanborn, Robben Ford und Steeley Dan stehen hier ganz oben.
AK: 9,-
Paul Braun – Percussion
Armin Rech – Bass
Jürgen Zitzmann – Schlagzeug
Kyle Thomas – Gitarre
Stan Bizzi – Keyboards
Wolfgang Wiech – Saxophon



S O M M E R P A U S E

TURN OUT und GREEN HOUR melden sich ab Do 15. September mit den  NIGHT HAWKS zurück.
Tanztee findet an extra angegebenen Terminen statt.